Vierzehn – Erwachsen in neun Monaten

VIERZEHN – Erwachsen in neun Monaten ist ein Film über vier Mädchen, die ungewollt schwanger wurden: Steffi, Lisa, Laura und Fabienne entschieden sich mit 14 Jahren für ihr Kind. Mit großer Offenheit geben die Protagonistinnen Einblick in die Zeit ihrer Schwangerschaft, die Geburt und die erste Zeit mit dem Kind. „Vierzehn“ zeigt ihre Freude, Ängste, Unsicherheiten, wie sie versuchen den hohen Anforderungen gerecht zu werden und ihnen auch manchmal nicht gerecht werden zu können, weil sie überfordert sind. Mit dem ersten Kind wird jede Frau, egal ob mit 14 oder 34 Jahren in die Realität geworfen, den Traum von einer glücklichen, harmonischen Familie mit den Ansprüchen und Anforderungen eines Lebens mit Kind in Einklang zu bringen. Die Mädchen in der Dokumentation machen das mit hohem Verantwortungsbewusstsein, obwohl sie noch sehr jung sind.

Die Dokumentation zeigt von der Zeugung bis zur Geburt, wie unterschiedlich die Mädchen und ihre Umgebung mit der neuen Situation umgehen und wie sie ihr Leben mit einem Kind meistern.

NEU: Filme, welche über LernSax bzw. MeSax angeboten werden, können ab sofort auch ohne LernSax/MeSax-Registierung angesehen werden!
Unsere Altersempfehlung: ab 8. Klasse

Die Filme des digitalen Ersatzangebotes der SchulKinoWochen 2021 können Sie kostenfrei und zeitunabhängig gemeinsam im Klassenraum oder auch individuell im Distanzunterricht sichten. Filmgespräche sind ebenfalls digital möglich.