Luther

»Hier stehe ich und kann nicht anders!« Eine Luther-Legende, diese Worte. Auch wenn sie so nicht gesprochen wurden auf dem Reichstage zu Worms 1521, manifestieren sie Luthers Geist und Gewissen. Der Film widmet sich den Stationen vor und nach diesem Bekenntnis: Im Juli 1505 vom Blitze verfehlt, nimmt Luther dies als Zeichen. Er gibt das Jura-Studium auf und wird Mönch in Erfurt. Auf eine Pilgerfahrt nach Rom folgt das Theologiestudium in Wittenberg. Hier schlägt er 1517 seine 95 Thesen als Protest gegen den Ablasshandel an die Tür der Schlosskirche. Im Jahr darauf verlangt Rom den Widerruf. Vom Papst exkommuniziert und vom Kaiser geächtet, wird Luther zum Ketzer erklärt. Zu seinem Schutze auf die Wartburg gebracht, übersetzt er binnen elf Wochen das Neue Testament aus dem Griechischen ins Deutsche. Das Wort wird mächtig, die Reformation ist unaufhaltsam.

NEU: Filme, welche über LernSax bzw. MeSax angeboten werden, können ab sofort auch ohne LernSax/MeSax-Registierung angesehen werden!
Unsere Altersempfehlung: ab 7. Klasse

Die Filme des digitalen Ersatzangebotes der SchulKinoWochen 2021 können Sie kostenfrei und zeitunabhängig gemeinsam im Klassenraum oder auch individuell im Distanzunterricht sichten. Filmgespräche sind ebenfalls digital möglich.