Homevideo

Die Eltern von Jakob stehen vor der Trennung, worunter der 15-Jährige sichtlich leidet. Ein Hoffnungsschimmer ist seine Mitschülerin Hannah, in die Jakob sich verliebt hat. Doch er ist zu schüchtern, um ihr seine Gefühle zu zeigen. Stattdessen vertraut er sich seiner Videokamera an. Er nimmt private Momente auf, auch intime. Einmal filmt er sich sogar beim Onanieren. Jakobs Mutter verleiht die Kamera an seine Mitschüler Henry und Erik – nicht ahnend, dass sich auf dem Speicherchip diese privaten Aufnahmen befinden. Als die Klassenkameraden das kompromittierende Video entdecken, stellen sie es nach einigen Auseinandersetzungen ins Internet, wo es sich rasant verbreitet. Seine Mitschüler machen sich über Jakob lustig, im Internet wird er sogar beschimpft und bedroht.

Wichtiger Hinweis für Lehrende
Am Ende des Films ist der Suizid des Protagonisten zu sehen.

NEU: Filme, welche über LernSax bzw. MeSax angeboten werden, können ab sofort auch ohne LernSax/MeSax-Registierung angesehen werden!
Unsere Altersempfehlung: ab 7. Klasse

Die Filme des digitalen Ersatzangebotes der SchulKinoWochen 2021 können Sie kostenfrei und zeitunabhängig gemeinsam im Klassenraum oder auch individuell im Distanzunterricht sichten. Filmgespräche sind ebenfalls digital möglich.