One in a Million

Deutschland, 2022 | Regie: Joya Thome | Dauer: 84 min. | FSK: 0
unsere Empfehlung: 7 - 13. Klasse

Yara wohnt in Neumünster in Norddeutschland. Ihr großes Hobby ist das Turnen. Auf Youtube hat sie den Account von Whitney Bjerken entdeckt. Sie ist genauso alt wie Yara, lebt in Georgia (USA), ist auch Turnerin und veröffent-licht Videos von ihren Trainings und Wettbewerben, aus ihrem Familienleben und von ihren selbstkomponierten Folksongs. Yara startet einen Fan-Account auf Instagram, auf dem sie Whitney als Zwilling inszeniert.
Whitney träumt davon, auf eines der renommierten Sportcolleges zu kommen und kämpft sich von Wettbewerb zu Wettbewerb. Mehrere Verletzungen und Corona kommen immer wieder dazwischen. Mit jeweils einem Elternteil verbringt sie die Wochen in einer Zweitwohnung nahe ihrem Turnverein und sieht ihre kleinen Geschwister nur selten. Yara lebt mehr im Moment und lässt die Zukunft auf sich zukommen. Sie möchte gerne mutiger wirken, ganz genau so wie sie sich eigentlich auch fühlt. Mehr im Unterricht beteiligen und dem Mädchen aus ihrem Turnverein endlich sagen, dass sie sich in sie verliebt hat.

Themen

Sport, Social Media, Leistungsdruck, Zukunftsplanung, Trennung der Eltern, LGBTQ+, Familie, Freundschaft, Corona, Coming-Of-Age

Fächer

Sport, Englisch, Ethik, Deutsch