Erscheinen Pflicht

DDR, 1984 | Regie: Helmut Dziuba | Dauer: 73 min. | FSK: 6
unsere Empfehlung: 9 - 12. Klasse

Die 16jährige Elisabeth wächst als Tochter eines hohen SED-Parteifunktionärs auf. Nach dessen plötzlichen Tod erfahren ihre Mutter und sie einen gesellschaftlichen Abstieg und Elisabeth bekommt durch Kommentare von Mitschülern zu spüren, dass ihr Vater nicht so unbescholten ist, wie sie ihn bisher gesehen hat. Elisabeth beginnt sich mit der politischen Funktion und Verantwortlichkeit ihres Vaters auseinanderzusetzen. Sie hinterfragt die konfliktreiche Beziehung zwischen dem Vater und ihrem Bruder, der schon vor Jahren den Kontakt zur Familie abgebrochen hat sowie die Rolle ihres Vaters bei der Entlassung der Mutter eines Schulfreundes. Der Film zeigt, wie Elisabeth ihre Rolle in einer einflussreichen Familie sucht, hinsichtlich ihrer eigenen politischen Position anfängt ihren eigenen Weg zu gehen, Fragen zu stellen und Antworten zu suchen. Der Film spielt Anfang der 80er Jahre und dokumentiert die steigende Skepsis der Jugendlichen gegenüber der propagierten „Überlegenheit des Sozialismus“.

Themen

Individuum und Gesellschaft, Lebensentwürfe, Generationskonflikte, Bildungs- und Erziehungsziele, Leitbilder, Ideologie, Propaganda, Ost-West-Vergleich, Parteidiktatur

Fächer

Politische Bildung, Deutsch, Geschichte, Lebenskunde-Ethik-Religion

Material

Unterrichtsmaterial herunterladen