Webinar: Arbeit mit Dokumentarfilmen zu Umwelt- und Klimathemen

Die Klimakatastrophe hat seit 2019 auch in Deutschland dazu geführt, dass hunderttausende Menschen regelmäßig freitags auf die Straße gingen, um dafür zu demonstrieren, dass Politik und Gesellschaft endlich Konsequenzen aus den vorliegenden wissenschaftlichen Fakten zum Klimawandel ziehen. Weltweit waren und sind es vor allem Kinder und Jugendliche, die ihren so einfachen wie dringlichen Appell an die Politik und an jeden Einzelnen von uns richten: Lasst uns handeln, bevor es zu spät ist.

Lehrer*innen und Schulen wurden durch „Fridays for Future“ und den sich verstärkenden Aktivismus der Schüler*innen herausgefordert – strukturell und inhaltlich. Diese Lehrerfortbildung trägt den vielfachen Anfragen aus den Schulen zu diesem Thema Rechnung. Sie gibt einen Überblick über den Einsatz aktueller Dokumentarfilme zu Umwelt- und Klimathemen im Unterricht. Die Filme zeigen klimapolitische Missstände auf und diskutieren konstruktive Maßnahmen für den Klimaschutz. Durch eine Filmvorführung und die anschließende Bearbeitung des Films im Unterricht können Sachverhalte erklärt und Zusammenhänge verdeutlicht, sowie Handlungsoptionen kritisch hinterfragt werden.
Die Fortbildung stellt Filme aus dem diesjährigen SchulKinoWochen-Programm vor und zeigt durch Einblicke in Begleitmaterialien Einsatz- und Anbindungsmöglichkeiten für den Unterricht auf.

Das Webinar ist eine gemeinsame Veranstaltung von Vision Kino – Netzwerk für Film und Medienkompetenz und der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).

Ausschnitt: Youth Unstoppable - Der Aufstieg der globalen Jugend-Klimabewegung

Ziele:

Was ist der Mehrwert, mit Film generell und mit diesen Filmen speziell zu arbeiten?

Einordnen der Filme

Was ist der gemeinsame Nenner der Filme?

Was unterscheidet sie?

Wie kann man sie clustern?

Wie können wir das Engagement der SchülerInnen unterstützen?

Wie können wir helfen, mehr Wissen und Bewusstsein zu generieren?

Wo ist eine Anbindung an den Lehrplan möglich?

Termin: 28.01.2021, 15:30-17:30 Uhr 


Referentin: Luc-Carolin Ziemann

Luc-Carolin Ziemann ist Filmvermittlerin, Kuratorin und Autorin und leitet unter anderem die Sektion DOK Bildung beim Internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm.

Es fallen keine Kosten für die Teilnahme an.

Zur Teilnahme benötigen Sie einen Computer/Tablet/Smartphone mit Internetverbindung sowie Lautsprecher bzw. Kopfhörer. Fragen können während des Webinars per Chat gestellt werden. Die Webinarsoftware funktioniert am besten mit den neusten Versionen der Browser Firefox oder Chrome.

Melden Sie sich über folgenden Button an.

Achtung!
Die SchulKinoWochen Sachsen wurden verschoben:

17. – 31. Mai 2021

Tickets können ab sofort gebucht werden.