Impressum

Halbzeit bei den diesjährigen SchulKinoWochen

Strahlende Kinderaugen, ein Kater, der am liebsten Pfannekuchentorte isst und der wunderbare Regisseur Ali Samadi Ahadi bei der Eröffnung der diesjährigen sächsischen SchulKinoWochen am 17. März mit „Pettersson und Findus – Kleiner Quälgeist, große Freundschaft“ in Leipzig! Frau Dr. Stenke, Direktorin des Sächsischen Bildungsinstituts, unterstrich in ihrem Grußwort, wie sinnvoll über das Medium Film unterrichtsrelevante Themen bearbeitet werden können. Und auch die Kinder selbst hatten gute Ideen, was man beim Filmegucken alles lernen kann.

Sportliche Höchstleistungen auf der Leinwand und Einblicke in den Alltag des charmanten Paralympics-Medaillengewinner und ARD-Experte Gerd Schönfelder gab es am 19. März im CineStar am Roten Turm bei „GOLD – Du kannst mehr als du denkst“ in Chemnitz!

Im Capitol Plauen diskutierte Klaus-Dieter Felsmann, Filmreferent der Bundeszentrale für politische Bildung, am 20. März mit den Schülern des Geschichtsleistungskurses des Diesterweg-Gymnasiums über den Vorbehaltsfilm „Hitlerjunge Quex“. Eine spannende und aufschlussreiche Auseinandersetzung mit einem Werk deutscher Zeitgeschichte!

Die kommenden Tage der SchulKinoWochen halten weitere Höhepunkte bereit: eine Experten-Diskussion mit Oberst Prof. Dr. Rogg über den 1. Weltkrieg zum Film „Im Westen nichts Neues“ in Dresden (25.03.) und den Jugendmedienschutztag in Döbeln (26.03.), bei dem die Jugendlichen einen Film aus Sicht des Jugendschutzes bewerten. Die Regisseurin Cornelia Grünberg stellt ihren Film „Vierzehn“ am 27.03. in Hoyerswerda vor. Für Fragen des Publikums stehen ihr Referenten der Schwangerschaftskonfliktberatung zur Seite!

Seid gespannt – wir sind es auf jeden Fall!
DSCF0646