Impressum

Eröffnung der SchulKinoWochen

Die Mitte der Welt Passend zu unserm Schwerpunkt „Jung&Stark-Erwachsenwerden im Film“ eröffnen wir die SchulKinoWochen 2017 mit dem Coming-of-age- Drama „Die Mitte der Welt“. Der im Herbst 2016 erschienene Film erzählt von dem 17-jährigen Phil und seiner chaotischen Patchworkfamilie, von der ersten großen Liebe, Eifersucht und Freundschaft. Zur Eröffnung der SchulKinoWochen Sachsen dürfen wir Mitglieder des Filmteams begrüßen.

 

Eröffnung der SchulKinoWochen Sachsen 2017

„Die Mitte der Welt“

Montag, 20. März 2017, 10:00 Uhr, Cineplex Leipzig


Tickets bestellen …

Fortbildung

Fortbildung zur Arbeit mit Filmen im Unterricht
Thema: Geld regiert die Welt. Wirtschaft, Macht und Verantwortung im zeitgenössischen Film

Bankenkrise, Stresstests, Euro-Rettung? Das globale Finanzsystem ist komplex und kaum zu überblicken. Gleichzeitig berührt es uns alle – LehrerInnen und SchülerInnen inbegriffen – im Alltag. Kaum eine politische Entscheidung wird noch ohne den Blick auf die ökonomischen Folgen getroffen. Themen wie Bildung und Gesundheit sind ohne Diskussionen über die Finanzierung gar nicht mehr zu diskutieren. Selbst unser tägliches, soziales Miteinander wird entscheidend durch ökonomische Machtstrukturen geprägt. Gleichzeitig wird es immer schwerer, das Finanzsystem und seine Rückwirkungen auf die Gesellschaft zu durchschauen.

03. Februar 2017, 09 – 17 Uhr

SAEK Leipzig
Listhaus, Rosa-Luxemburg-Straße 29
04103 Leipzig

Es fallen keine Kosten für die Teilnahme an der Fortbildung für Sie an.

Mehr Informationen …

Programmheft SchulKinoWochen 2017

15168822_694532120705475_8032614208376717606_o


Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu können, dass das Programmheft für die SchulKinoWochen Sachsen ab dem 22. Dezember 2016 auf unserer Website verfügbar sein wird. Anfang Januar 2017 werden wir die Programmhefte verschicken.


Bestellen Sie sich jetzt Ihr persönliches Exemplar nach Hause!


Die SchulkinoWochen werden vom  20. – 31. März 2017 stattfinden und alle Schüler*innen und Lehrer*innen in Sachsen können sich bereits auf ein abwechslungsreiches Filmprogramm freuen. Wie jedes Jahr haben wir zahlreiche Schwerpunkte gesetzt: In dem Fokus „Jung&Stark-Erwachsenwerden im Film“ stellen wir verschiedene Jugendfilme vor. Der Schwerpunkt „Wirtschaft.Macht.Verantwortung“ thematisiert aktuelle Krisen und sucht nach Antworten. Die Filmauswahl zum Wissenschaftsjahr beschäftigt sich mit Meeren und Ozeanen und passend zum Lutherjahr wird es eine interessante Filmauswahl zum Thema Reformation geben. Es werden auch wieder Filme in Originalfassung für den Fremdsprachenunterricht gezeigt und erstmals werden zahlreiche deutsch untertitelte Filme für Klassen mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen angeboten.


Wir freuen uns auf Sie!

Kongress „Film – Kompetenz – Bildung“

Bereits zum 6. Mal veranstaltet VISION KINO 2016 den im zweijährigen Turnus stattfindenden Kongress „Film – Kompetenz – Bildung“. Er wird vom 7. bis 9. Dezember in Erfurt stattfinden und damit im Herzen des Kindermedienlandes Thüringen. Wir freuen uns darauf, den Kongress in enger Vernetzung mit dem Gastgeberland und relevanten Institutionen der Filmbildungs- und Medienlandschaft Thüringens ausrichten zu dürfen.


Zum Dialog eingeladen werden 2016 wieder Lehrkräfte, Multiplikator/innen, Kinobetreiber/innen, Filmschaffende und für die Filmvermittlung wichtige Entscheidungsträger/innen aus Wirtschaft, Bildung, Politik und Wissenschaft. Gemeinsam möchten wir uns aktuellen Themenkomplexen nähern, indem wir uns u.a. mit der gewachsenen Bedeutung interkultureller Film- und Medienarbeit angesichts der großen Zahl von Flüchtlingen und den damit verbundenen Aufgaben kultureller Integration auch mit Hilfe von Filmen beschäftigen. Des Weiteren befassen wir uns mit der für die Bildungsbiografie Heranwachsender wichtigen Rolle von Filmen, die sich auf Augenhöhe mit der Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen auseinandersetzen. Gerade die Kinder- und Jugendfilm-Förderaktivitäten der mitteldeutschen Länder leisten hier einen wertvollen Beitrag. Mit Blick auf die zunehmende Digitalisierung und Konvergenz der Medien soll schließlich die Zukunft von Film und Kino diskutiert werden und die daraus erwachsenden Chancen und Herausforderungen für die Filmvermittlung.
Weiterlesen

Die SchulKinoWochen Sachsen gehen in die Sommerpause

Mit knapp 19.000 Besuchern und 6 Lehrerfortbildungen endet eine sehr erfolgreiche Ausgabe der SchulKinoWochen Sachsen.  41 Kinos in 25 sächsischen Städten haben an den vielen Veranstaltungen mit Spiel-, Dokumentar- und Animationsfilmen, Literaturverfilmungen und Filmen in Originalsprache sowie Filmklassikern mitgewirkt. Wir möchten uns ganz herzlich bei allen Teilnehmenden für die tolle Zusammenarbeit bedanken.

Wir freuen uns, wenn wir euch zur 10. Ausgabe der SchulKinoWochen Sachsen, vom 20. – 31. März 2017, wieder sehen. Bis dahin wünschen wir einen entspannten Sommer!

Auf unserer Facebook-Seite informieren wir Euch auch im Sommer über die  SchulKinoWochen Sachsen 2017.

Herzlichen Glückwunsch – Die Gewinner des Filmkritikwettbewerbes

Hördur BildDie Gewinner unseres Filmkritikwettbewerbes stehen fest! Zahlreiche tolle Filmkritiken sind bei uns eingegangen und wir hatten es schwer, die besten auszuwählen. Der beliebteste Film war dabei eindeutig Rico, Oskar und das Herzgebreche. Die zwei Jungs, die zusammen immer wieder neue, spannende Abenteuer erleben, haben es unseren SchülerInnen angetan.

Gleich drei Gewinnerinnen können sich über einen Kinogutschein freuen. Eine von ihnen ist Karolin A. aus der 5. Klasse des Carl-von-Bach- Gymnasiums in Stollberg. Karolin hat nicht nur alle Charaktere des Films genau unter die Lupe genommen, sondern auch die Geräusche und die Musik kritisch beobachtet. Auch Sabrina H. aus der 6. Klasse des Carl-von-Bach-Gymnasiums bekommt einen Kinogutschein. Sie hat sich in ihrer Kritik mit der Kameraführung und den Kostümen der Figuren beschäftig. Einen ganz anderen Weg der Beschreibung eines Films fand die Schülerin Sabina D. Sabina stammt aus Tschetschenien und besucht eine DaZ-Klasse der Oberschule Aue Zelle. Nachdem sie zusammen mit ihrer Klasse den Film Hördur gesehen hat,  malte sie dieses tolle Bild der Hauptfigur mit ihrem Pferd.

Die besten Filmkritiken werden auf dem Online Magazin für junge Medienkritik spinnxx.de veröffentlicht.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen SchülerInnen, die mitgemacht haben.

Auf geht’s kreative Schüler!

Der Vorhang sc11077556_455048907987132_7630527315535618537_ohließt sich wieder für die SchulKinoWochen Sachsen 2016. Mit knapp 19.000 Besuchern gehen zwei erfolgreiche Wochen zu Ende. Wir bedanken uns bei allen Kinos, SchülerInnen und PädagogInnen für die tolle Zusammenarbeit!

 

Zum Abschluss möchten wir noch auf unseren Filmkritikwettewerb hinweisen. Dieser richtet sich insbesondere an interessierte und kreative SchülerInnen, die ihre Meinung zum gesehenen Film auf kreative Art und Weise, in Form von Texten, Bild- oder Tonaufnahmen ausdrücken möchten. Wir freuen uns über jede Zusendung unter info@schulkinowoche.de. Die Kreativsten werden prämiert. Der Einsendeschluss ist der 17. April 2016.

 

Die SchulKinoWochen Sachsen drücken euch die Daumen!

Filmtipp: Neuland

neuland-plakat.jpg_170_239_100

Am Anfang des Schuljahres steht Christian Zigg einer neuen Klasse gegenüber, so wie viele andere Lehrer auch. Was diese Klasse aber besonders macht, sind ihre Schüler: Sie alle sind vor Krieg, Terror, Armut und Perspektivlosigkeit in die Schweiz geflüchtet. Die Jugendlichen sind zwischen 16 und 20 Jahre alt und haben am Anfang nicht viel gemeinsam. In diesen zwei Schuljahren werden sie Deutsch lernen, sich mit einer neuen Kultur vertraut machen und den Weg für eine neue Zukunft ebnen. Jeder von ihnen hat einen Traum: Nazlije aus Serbien möchte Grundschullehrerin werden, Ermias aus Eritrea Tierarzt und Ehsanullah aus Afghanistan hat damit zu kämpfen, das Geld seiner Flucht dem Mittelgeber in Afghanistan zurückzuzahlen. So unterschiedlich ihre Träume auch sein mögen, sie alle haben den gleichen Weg in diesen zwei Jahren zu meisten. Die Dokumentarfilmerin Anna Thommen begleitete die Klasse über den Zeitraum vom ersten Tag bis zur Zeugnisausgabe. Für den Zuschauer erschließt sich, wie schwer es ist, in der neuen Heimat wirklich anzukommen. Traumatische Erlebnisse und Sorgen um Angehörige haben Spuren auf den jungen Gesichtern hinterlassen. Doch ihr passionierter Lehrer Christian Zigg wird nicht müde sich für seine Schützlinge einzusetzen, ihnen immer wieder Mut zu machen und dabei trotzdem ehrlich zu sein.

Weiterlesen